Zurück

Toller Saisonstart in Jungholz

07.01.2015

Von null auf hundert in nur drei Tagen – am 24. Dezember war grüne Wiese, drei Tage später war das Skigebiet befahrbar!

Keine Schneeflocke in Sicht und dennoch Winter? Zum Winterauftakt 2014/15 machte es Frau Holle spannend – kein Schnee und keine Kälte in Sicht und dann, ab 25. Dezember 2014 doch Winter, der am 02. Januar 2015 durch Sturm und Regen wieder jäh unterbrochen wurde. Eine Herausforderung für die Skiliftbetrieber im Allgäu. In Jungholz ist man für solche Wetterkapriolen gerüstet und kann durch ein  erfahrenes Team und moderne Technik – sobald es „Mutter Natur“ zulässt – einen Winterbetrieb  garantieren.

 

Ein Wintermärchen in Weiß
Jungholz ist und bleibt unter den Allgäuer Skigebieten einfach immer „first-to-market“, dank eines perfekt eingespielten Pistenteams und einer Beschneiungstechnik auf höchstem Niveau! Am 24.  Dezember 2014 sah man im kompletten Skiareal nur grüne Wiese, am 25. Dezember kam der erste  Kälteeinbruch mit Scheefall der diesjährigen Saison. 36 Stunden später waren die ersten Liftanlange in Betrieb und ab 28. Dezember war das ganze Skigebiet befahrbar!25 Mann rund um die Uhr in drei
Schichten, vier Pistenmaschinen und 40 flüsterleise Schneeerzeuger machten diesen Saisonstart von
„Null auf Hundert“ möglich. Die Mischung aus Natur- und technischem Schnee ermöglicht die tägliche
Präparierung von haltbarem und griffigen Pisten im kompletten Skigebiet. Und dies durch das clevere Snow-Managenent - sogar bis Anfang April, da die Teiche so lange genügend Wasser für die nötige Nachbeschneiung zur Verfügung stellen.


Spaß für Kinder
Nicht genug damit, auch für die Kleinen gibt’s das “NIce Bear Kinderland” oberhalb der Schrofenhütte.  Hier sind die kleinen Skianfänger bestens aufgehoben. Schon die kindergesicherte 4-er Sesselbahn  vermittelt bei der Auffahrt zum weißen Vergnügen ein beruhigendes Gefühl von Sicherheit. Und kommt erst einmal das Maskottchen ins Blickfeld, schlägt jedes Kinderherz höher. Das Angebot mit Tierpark und Snow-tubing-Piste, ein 12 m und 40 m Förderband Spieliglus, ein Riesentorlauf und die Slalompiste,
das Schneekarussell, die Kinder-Snow-Board-Bahn, Hüpfburg und Schneerutschhügel begeistern sicher auch die Eltern, und vielleicht wollen die dann gar nicht mehr alle so rasch alleine zum Skifahren, sondern einfach einmal den Sprösslingen bei deren ersten Schwüngen zusehen.


Kundige Anleitung gefällig?

Die neue Skischule Jungholz mit ihrem Skischulleiter Norbert Haslach hat ihr Hauptquartier im Sommer  gleich neben dem Kassengebäude erbaut und ist mit allerlei Angeboten wie Ski-Alpin klassisch, Carving oder Telemark sowie Snowboard für alle Altersklassen, jedes Können und jede Wintersportart offen.  Angeschlossen an die Skischule ist ein Testcenter, in dem eine große Auswahl an Skimodellen als  Verleihmaterial zur Verfügung steht sowie andere Wintersportartikel erhältlich sind.


Beste Voraussetzungen

Doch Ski-alpin ist nicht alles in Jungholz. Für die Gäste bietet Jungholz mit seiner unverfälschten Natur und der von Schadstoffen unbelasteten Höhenluft ideale Voraussetzungen fürs Laufen, Rodeln oder einfach nur für Spaziergänge und Wanderungen in winterlicher Landschaft auf geräumten Wegen.  Langläufer können über die Anbindung ans Loipennetz von Unterjoch-Oberjoch und jene ins  Tannheimertal, ein vielseitiges, dutzende Kilometer langes Langlaufangebot in Anspruch nehmen. Kein Ski? Auch zu Fuß lässt sich die ursprüngliche Natur von Jungholz erleben. Zahlreiche geräumte Winterwanderwege mit einer Länge von rund 10 Kilometern laden zum entspannten Spazieren ein. Wer abseits geräumter Wege durch verschneiten Winterwald streifen möchte, schnallt sich einfach Schneeschuhe an und lässt sich von kundigen Wanderführern in eine märchenhafte Winterlandschaft begleiten. Oder vielleicht ist eine Rodelpartie mit einer Einkehr in der Stubentalalpe genau das Richtige? Um in Jungholz richtig auf Touren oder in Stimmung zu kommen, gibt es also eine Vielzahl von  Angeboten. Wenn’s besonders romantisch sein soll, dann vielleicht bei Vollmond oder gar mit  Fackelbeleuchtung.