Geschichte

Seit über 60 Jahren "Glückliche Stunden im Schnee"

Zum Onliekatalog

Die Dokumentation “60 Jahre glückliche Stunden im Schnee” zeigt die Entwicklung unseres Unternehmens von der anfänglich harten Aufbauarbeit bis hin zu einem der führenden Wintersportgebiete im Allgäu.

Grundbesitzer und einige andere Bürger aus Jungholz waren die ersten Gesellschafter und schlossen sich zur Skiliftgesellschaft zusammen.

Die Gesellschafter mußten für die damalige Zeit tief in die Tasche greifen. Pro Gesellschafteranteil wurde DM 500,00 erbracht. So kamen DM 20.000,00 als Kapital zusammen. An persönlicher Arbeitsleistung waren von jedem Gesellschafter 500 “Frondienststunden” zu erbringen oder zu bezahlen. Der Bau des Liftes begann am 29. Juli 1947. Man weiß nicht was mehr bewundert werden sollte, der Pioniergeist der Jungholzer Gesellschafter und deren Risikofreude oder das Geschick derVerantwortlichen, die Trasse des Liftes am Nordhang des Sorgschrofens so zu legen, dass möglichst viele und verschiedene Abfahrten von der Bergstation herab zur Talstation den Skifahrern erschlossen werden konnten. Der Drang in eine “bessere Zukunft” war aber stärker als alle imWeg stehenden Probleme. Am 12.Dezember 1948 war es dann soweit, der erste Skilift wurde feierlich eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Es war zugleich der längste Skilift im Allgäu.


Zum Onlinekatalog